Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Hambergen e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Herzlich Willkommen

Vielen Dank für das Interesse an unserer Ortsgruppe. Hier wollen wir über unsere tägliche Arbeit sowie unsere Veranstaltungen und Kurse berichten. Wir wünschen nun viel Spaß beim durchstöbern...

Wiedereinstieg in das Schwimmtraining

Ab dem 02. Juni 2021 beginnen wir wieder mit unserem Schwimmtraining im HamBad.

weitere Infos gibt es hier...

Wir eröffnen ein Corona Testzentrum!

Passend zu den Lockerungen der Landesregierung eröffnen wir ab Sonntag 09.05.2021 ein Testzentrum in der Uwe-Brauns-Halle in Hambergen.

Hier gehts zu weiteren Infos und zur Anmeldung

DLRG-Landesverbandspräsident Dr. Oliver Liersch fordert „Vorfahrt für Schwimmanfänger“

Seit März 2020 findet coronabedingt praktisch keine Schwimmausbildung mehr statt. Insbesondere für die Kleinsten ist das ein ernstzunehmendes Problem: Schwimmanfänger können nicht zu sicheren Schwimmern werden, Nichtschwimmer wiederum nicht zu Schwimmanfängern.

Weiter zum Artikel...

Achtung: Kein Training!

Einstellung des Trainings- und Ausbildungsbetriebes

Leider sind auch wir aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung vom 28.10.2020 und der Coronaverordnung des Landes Niedersachsen vom 30.10.2020 gezwungen unser komplettes Vereinsleben herrunter zu fahren. Dieses beinhalten natürlich auch unseren Trainings- und Ausbildungsbetrieb im Schwimmbad in Hambergen!

Sobald es Neuigkeiten hierzu geben sollte, erfahrt ihr dieses hier...

Genießt die freie Zeit und bleibt Gesund!
eure Ortsgruppe Hambergen

 

Aktuelles zu unseren Mitgliedsbeiträgen

Aus aktuellem Anlass wollen wir euch hier über die Sonderkündigung von Mitgliedsbeiträgen informieren. Das angefügte Schreiben stammt vom Justiziar des DLRG Bundesverbandes Andreas Bernau. Bitte beachtet dieses! Vielen Dank

 

Betreff: Mitgliedsbeiträge während der Coronapandemie

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

seit einigen Monaten beherrscht die Coronapandemie das private und öffentliche Leben. Die derzeitigen Einschränkungen stellen für jeden von uns große Einschnitte dar und sind große Herausforderungen. Freizeitaktivitäten finden nur noch in geringem Umfang im Privaten statt und die ehrenamtliche Arbeit, Ausbildung und sonstige Aktivitäten sind auf das nur noch Notwendigste heruntergefahren.

In diesem Zusammenhang ist in den letzten Wochen die Frage aufgetaucht, ob Vereinsmitglieder aufgrund der derzeitigen Situation, in der keinerlei Ausbildung, Schulungen und Kurse stattfinden, den Vereinsmitgliedsbeitrag zahlen müssen. Besteht vielleicht ein Anspruch auf Beitragsreduzierung oder sogar ein Sonderkündigungsrecht der Mitgliedschaft? Wenn Fitness- oder Yogastudios, Wellness- oder Sportclubs wegen der Corona-Krise nicht öffnen dürfen, können die üblicherweise angebotenen und vertraglich vereinbarten Dienstleistungen nicht genutzt werden. Damit sind beide Vertragspartner (Studio/Club und Nutzer) von ihrer Leistungspflicht befreit. Die Folge: Die Nutzer derartiger Freizeiteinrichtungen müssen daher grundsätzlich keine Beiträge mehr leisten. Das Gleiche gilt beispielsweise auch für Tanz-, Musik- oder Kunstschulen sowie Theaterclubs.

Bei Vereinen ist die rechtliche Situation anders: Vereine, wie die DLRG e.V. und ihre jeweiligen Gliederungen, sind ein Zusammenschluss von Mitgliedern, die durch ihren Beitritt gewisse Rechte und Pflichten anerkennen. Die Mitgliedsbeiträge dienen der Förderung bzw. Erreichung des Vereinszwecks. All das ist in der Vereinssatzung geregelt. Aus diesem Grund ist man als Vereinsmitglied auch dann zur Zahlung verpflichtet, wenn die Angebote des Vereins vorübergehend nicht genutzt werden können. Aufgrund dieser Rechtslage besteht auch kein Sonderkündigungsrecht der Mitgliedschaft, da der Mitgliedsbeitrag kein Entgelt für die Leistungen der DLRG ist. Etwas anderes gilt bei gesonderten Beiträgen, z.B. bei Kursgebühren, Badeintritten oder Transferkosten zu einem weiter entfernten Bad, die bereits erhoben wurden. Da hier eine konkrete (gesonderte) Leistung bezahlt wurde, die nunmehr nicht erbracht werden kann, ist diese zu erstatten.

Schreiben Sie uns:

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing