Schwimmausbildung

Schwimmausbildung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung. Bitte wählen Sie einen passenden Unterpunkt aus:

Trainingszeiten und Trainingskonzept

Die wichtigste satzungsgemäße Aufgabe der DLRG besteht darin, die Wassersicherheit der Bevölkerung zu verbessern. Dies geschieht insbesondere präventiv durch die Schwimmausbildung.

Das Motto der DLRG lautet:
"Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer - jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer"

Das Schwimmtraining der Ortsgruppe Hambergen findet jeden Mittwoch im HamBAD Hambergen (außer in den niedersächsischen Schulferien) statt und gliedert sich in drei Gruppen.

Gruppe 118 - 19 UhrWassergewöhnung und Wasserbewältigung
Gruppe 218 - 19 UhrSchwimmtraining für Kinder und Jugendliche (DJSA Bronze - Gold)
Gruppe 319 - 20 UhrTraining für Rettungsschwimmer

Nähere Informationen über das Training der einzelnen Gruppen erhalten Sie unter den jeweiligen Menüpunkten.

Das Besondere am Training unserer Ortsgruppe ist der ganzheitliche Ansatz. Im Gegensatz zum Kurssystem, in welchem Sie ihr Kind in Kursen anmelden und nach 10 Terminen den nächsten Kurs buchen müssen, ist unser Training fortlaufend konzipiert. Wenn Ihr Kind die erste Stufe der Schwimmausbildung absolviert hat, kann es automatisch in die nächste Gruppe wechseln. So ist nicht nur ein durchgängiges Training gewährleistet, sondern Ihr Kind kann sich auch fortlaufend weiterentwickeln. Und das Ganze zu sehr fairen Preisen, denn eines ist uns besonders wichtig: das jedes Kind schwimmen lernt. Egal wie lange es braucht, egal ob das Seepferdchen schon nach 5 oder erst nach 17 Trainingseinheiten abgelegt wird.

Um als Mitglied aktiv am Training teilnehmen zu können, benötigen Sie eine Schwimmkarte. Mit dieser ermöglichen Sie uns die Bezahlung der Nutzungskosten fürs Hallenbad. Der Mitgliedsbeitrag alleine reicht hier leider nicht zur ausreichenden Deckung. Nähere Informationen zur Schwimmkarte erhalten Sie im "Informationsblatt Schwimmkarte".

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder Ihr Kind zum Training anmelden möchten, gelangen Sie hier zum Kontaktformular.

Wassergewöhnung und -bewältigung

Die erste Phase des kindlichen schwimmen Lernens ist die so genannte Wassergewöhnung. Hierbei geht es um den Abbau von Berührungsängsten mit dem Element Wasser. Darauf aufbauend erfolgt die Wasserbewältigung.
Beide Grundstufen werden kindgemäß und spielerisch verfolgt. Besonders wichtig ist uns hierbei, dass die Kinder ein wirkliches Vertrauensverhältnis zum Element Wasser aufbauen können. Dies erfordert vor allem Zeit. Niemals jedoch werden Kinder bei uns zum Schwimmen gezwungen, ins Wasser gezogen oder geschubst. Solche Methoden führen langfristig oft zu einem noch größeren Abwehrverhalten und machen späteres Schwimmen (mit Freude) oft unmöglich.

Die Gruppe Wassergewöhnung und Wasserbewältigung (Gruppe 1) wird seit 1997 mit großem Erfolg von Ursel Rademacher geleitet, welche bereits aus so manchem Skeptiker eine Wasserratte machen konnte.
Besonders in dieser ersten Gruppe legen wir Wert auf eine gute und wirklich sichere Schwimmausbildung. Aus diesem Grund werden Kinder, welche das Schwimmen nach 10 Wochen noch nicht können, auch weiterhin in der Gruppe belassen. So wird jedem Kind die Zeit gegeben, welche es wirklich benötigt.
Die Gruppe schließt mit der Abnahme des Frühschwimmerzeugnisses Seepferdchen ab.

Die sechs Grundelemente der Wasserbewältigung sind:

  • Auftrieb
  • Atmung
  • Gleiten
  • Rotation
  • Springen
  • Tauchen

Die Nachfrage für dieses Angebot ist so groß, dass hierfür eine Warteliste eingeführt wurde. Die Wartezeit liegt bei circa 1 bis 1 ½ Jahren.

Bei weiteren Fragen oder Anmeldungen zur Wassergewöhnung stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Bitte nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular.

Schwimmtraining für Kinder

In der zweiten Gruppe treffen sich alle Kinder und Jugendlichen, welche bereits mindestens das Seepferdchen abgelegt haben. Oft schließt sich die zweite Gruppe für die Absolventen der Gruppe 1 direkt an.
Während das Seepferdchen lediglich die Schwimmfähigkeit bescheinigt, erlernen die Kinder der Gruppe 2 das Schwimmen größerer Strecken, werden in ihrer Technik verbessert und üben neue Schwimmstile.

Zu Anfang steht jeweils das Einschwimmen auf dem Trainingsplan. Darauf folgend werden die Teilnehmer in mehrere Untergruppen eingeteilt.

Die „Seepferdchenkinder“ treffen sich nach dem Einschwimmen zum weiteren Training am Ende der Bahnen 1 und 2. Dort werden dann unter anderem der Startsprung, das Heraufholen von Ringen aus dem tiefen Becken und neue Schwimmstile geübt.
Diese Gruppe wird meistens von Dieter Rademacher trainiert.

Auf Bahn 1 schwimmen alle Kinder mit dem Deutschen Jugendschwimmabzeichen Bronze. Hier steht die Verbesserung der langfristigen Schwimmleistung auf dem Programm. Außerdem wird regelmäßig für das „Silber-Abzeichen“ geübt.
Diese Gruppe wird von Maya Kück geleitet.

Auf Bahn 2 schwimmen alle Kinder mit den Deutschen Jugendschwimmabzeichen Silber und Gold. Neben der Ausdauer auf längere Strecken zu schwimmen werden hier auch neue Schwimmstile wie zum Beispiel Kraulschwimmen erlernt. Außerdem werden Elemente des Rettungsschwimmens spielerisch mit eingebaut.
Diese Gruppe wird von Melanie Fixsen geleitet.

Unterstützt werden die Trainer der jeweiligen Gruppen von mehreren Helfern, denen zum Beispiel die Sicherheitsaufsicht obliegt oder welche regelmäßig Schwimmabzeichen in den verschiedenen Gruppen abnehmen. Dies sind unter anderem Martin Bartels, Marvin Kück, Christoph Müller, Niklaas Krebbers, Justin Rademacher und Nico Tomfohrde.

Die Gesamtleitung des Trainingsbetriebes mit circa 50 Teilnehmern obliegt Daniel und Dieter Rademacher sowie Niclas Brünjes.

Bei weiteren Fragen oder Anmeldungen zur Gruppe 2 stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Bitte nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular.

Rettungsschwimmen für Jugendliche und Erwachsene

"Vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer", diesem Motto folgt die dritte Gruppe. Hier wird vorwiegend auf Ausdauer und Leistung trainiert.

In der ersten Jahreshälfte bereiten wir uns auf die anstehende Wachsaison am Stedener See vor. In dieser Zeit stehen vor allem Rettungsschwimmabzeichen und weitere Übungen für den Wasserrettungsdienst auf dem Trainingsplan.
Abgerundet wird das Ganze von der jährlichen Wacheinführung, einem Wochenende am See an welchem theoretische Schwerpunkte vertieft werden und Rettungsübungen im Wasser sowie Sanitätsübungen an Land anstehen.

Nach den Sommerferien werden gegebenenfalls fehlende Abzeichen nachgeholt. Im Herbst beginnen dann die Vorbereitungen für die Vereins- und Bezirksmeisterschaften.

Gerne nehmen wir in dieser Gruppe auch Rettungsschwimmabzeichen für vereinsexterne Personen ab (zum Beispiel Lehrkräfte, Polizei und Übungsleiter).
Als Gebühren für diesen Service müssen Sie eine Schwimmkarte erwerben. Mit inbegriffen sind dabei die Hallennutzung (Eintritt), ein großer Erste Hilfe-Kurs (falls zu diesem Zeitpunkt durch die OG angeboten) und Kosten für Abzeichen und Urkunde. Bei Interesse und weiteren Fragen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.