Erste Hilfe

Erste Hilfe und mehr...

Zu den Aufgaben in der DLRG gehören im besonderem Maße auch die Erste Hilfe-Ausbildung und Sanitätsdienste. Sowohl bei Badeunfällen als auch akuten Erkrankung im Umfeld des Sees ist es unerlässlich, auf gute Erste Hilfe Kenntnisse der RettungsschwimmerInnen zurückgreifen zu können.
Gerade in ländlichen Gebieten (zu denen der Stedener See gehört) kann die Anfahrt des Rettungsdienstes mitunter sehr lange dauert und der Verunfallte mitunter schwer wiegende Schäden davon tragen kann, die durch eine frühzeitige Versorgung vermeidbar sind.

Aus diesem Grund ist die DLRG Mitglied der BAGEH, einer Dachorganisation und Arbeitsgemeinschaft von Hilfsorganisationen, welche Erste Hilfe ausbilden. So wird eine einheitliche Ausbildung von DRK, Maltesern, Johannitern, ASB und DLRG sicher gestellt.

Viele RettungsschwimmerInnen sind daher zusätzlich als SanitätshelferIn oder Sanitäter ausgebildet. Die medizinische Ausrüstung der Wachstation erlaubt außerdem eine optimale Versorgung von schwerst verletzten und erkrankten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Da Erste Hilfe-Kurse ebenfalls Voraussetzung für den Erwerb des Rettungsschwimmerabzeichen Silber und Gold ist, verfügt die Ortsgruppe Hambergen außerdem über einen eigenen Erste Hilfe-Ausbilder.

Über die einzelnen Angebote können Sie sich hier weiter informieren:

Erste Hilfe-Kurs (9 UE)

Im Erste Hilfe-Kurs lernen die TeilnehmerInnen die Grundlagen der Hilfeleistung. Unter anderem: Absichern der Unfallstelle, Rettungskette, Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung, lebensbedrohliche Blutungen.

Seit Frühjahr 2015 gibt es nur noch einen standardisieren Erste Hilfe-Kurs (zuvor gab es einen großen und einen kleinen Erste Hilfe-Kurs).
Dieser Kurs wird anerkannt für Lehrkräfte, Trainer, Führerscheine und Ersthelfer im Betrieb.

Voraussetzungen:

  • keine

Dauer:

  • 9 Unterrichtseinheiten á 45min

Kosten:

  • 30,- Euro

Erste Hilfe-Training

Im Rahmen eines Erste-Hilfe-Trainings werden die Maßnahmen der Ersten Hilfe zielgruppenorientiert wiederholt und vertieft.

Voraussetzungen:

  • Erste-Hilfe-Kurs oder Erste-Hilfe-Training nicht älter als 2 Jahre

Dauer:

  • 8 Unterrichtseinheiten á 45min

Kosten:

  • 30,- Euro

Ersthelfer im Betrieb

In Deutschland gibt die Berufsgenossenschaft die rechtlichen Voraussetzungen zum Arbeitsschutz vor. Jeder Betrieb muss vorweisen können, eine vorgeschriebene Anzahl ausgebildeter Ersthelfer vorzuhalten.

In vielen Betrieben kann dies ein Problem darstellen. Hierbei können wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Seite stehen. Unsere Ausbildungen sind nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaften anerkannt. Für sie bedeutet dies Service und Sicherheit! Denn, durch Ihre Abtritte an die BG werden unter anderem auch die Erste Hilfe-Kurs finanziert. Sie müssen den Kurs also nicht gesondert bezahlen! Alle Formalitäten dafür übernehmen gerne wir.

Wir bieten abwechslungsreiche und gut strukturierten Erste Hilfe-Kurse und Trainings nach Ihren Bedürfnissen. Dabei setzen wir auf eine gute Mischung von neuen Medien und bewährtem. Uns ist ein möglichst praktischer und Erlebnis orientierter Kursverlauf wichtig. Ihre Teilnehmer werden aktiv mit einbezogen. Dies erhöht nicht nur den Spaß, sondern auch den Lernerfolg.

So konnten wir bereits gute Erfahrungen mit einem mittelständischem Betrieb mit circa 450 Angestellten im Landkreis Osterholz machen. Dort führen wir die Kurse direkt vor Ort durch.

Impressionen aus der Erste Hilfe-Ausbildung im Betrieb

Sanitätsausbildung und -training

In der Sanitätsausbildung werden die Kenntnisse und Fähigkeiten der Teilnehmer in Theorie und Praxis vertieft und erweitert. Die Teilnehmer werden dazu befähigt, im Wasserrettungsdienst, Sanitätsdienst oder Katastrophenschutz selbstständig für eine optimale Versorgung der Patienten bis zur Übergabe an den Rettungsdienst zu sorgen.

Ausgebildet wird in zwei Stufen, dem San-A (Sanitätshelfer) und dem San-B (Sanitäter). Außerdem gibt es mit dem Sanitätstraining (San-T) alle zwei Jahre die Möglichkeit einer Auffrischung. Dies ist außerdem nötig, um die Lizenz zu verlängern.

Bestandteile sind unter anderem Blutdruckmessung, Sauerstoffgabe, assistierte Beatmung und Larynxtubus sowie technische Hilfsmittel wie Spineboard, Schaufeltrage, Vakumschienen- und Matratze und mehr.

Voraussetzungen (für San-A)

  • Erste-Hilfe-Kurs oder Erste-Hilfe-Training nicht älter als 2 Jahre
  • Mindestens 15 Jahre alt

Dauer:

  • 24 UE á 45min

Kosten:

  • werden für Mitglieder bei Bedarf von der Ortsgruppe getragen

Realistische Unfall- und Notfalldarstellung

Die Realistische Unfall- und Notfall-Darstellung (RUND) ist ein Spezialgebiet der Erste Hilfe und Sanitätsausbildung. Sie ermöglicht es, im Rahmen der Ausbildung und bei Übungen möglichst realitätsnah den Ernstfall trainieren zu können.

Hierfür werden Beispielsweise Wunden und Verletzungen realitätsnah nachgestellt und von Mimen authentisch imitiert.

Die Qualität der Ausbildung steigt hierdurch beträchtlich, da die Einsatzkräfte mit "echten" Fällen konfrontiert werden und dadurch im späteren Einsatzgeschehen bereits auf ähnliche Erfahrungen zurückgreifen können.